Die Sicherheit der Simol Stützfüße

youtube
Simol-Stützfüße sind Bestandteil der Maschine, an die sie montiert werden. Der Endnutzer verlangt sowohl Funktionstüchtigkeit als auch völlige Zuverlässigkeit. 

Deshalb entwickelt Simol seine eigenen Produkte und setzt dabei die Sicherheit als oberste Priorität. Simol gehörte dem internationalen technischen Komitee für die Überarbeitung der ISO 12140 an, der ersten internationalen Norm für Stützfüße, die vorgibt, wie diese zu entwerfen, zu bauen, zu testen und, in Bezug auf die Erfüllung ihres Verwendungszwecks, zu bestätigen sind. 

Auf der Grundlage dieser Norm hat Simol, ein nach ISO 9001 zertifiziertes Unternehmen, sein eigenes Spitzensortiment an zertifizierten Produkten - Simol Q - entwickelt. 

In diesem Produktsortiment steckt das gesamte Know-how von Simol, das im Laufe von mehr als 60 Jahren entwickelt wurde und das Ergebnis von Investitionen in Forschung und Innovation sowie einer kontinuierlichen Verbesserung der internen und externen Unternehmensprozesse ist. 

Von der Entwicklung der Kundenidee über rechnerunterstütztes Konstruieren (CAD), Baustatik, den Einsatz spezieller Hochleistungswerkstoffe bis hin zur Realisierung der Produkte mit speziell umgesetzten Fertigungstechniken. 

Um die Anforderungen der ISO-Norm 12140 zu erfüllen, hat Simol in Zusammenarbeit mit der Universität Bologna einen speziellen und einzigartigen Prüfstand entwickelt. 

Dieser Prüfstand ermöglicht es uns, die Qualitäts- und Funktionsanforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit direkt am fertigen Produkt in unserem Werklabor zu testen. 

Nicht minder wichtig ist die Tatsache, dass alle Füße der Simol Q-Reihe mit einem nach ISO 3834/2 zertifizierten Schweißsystem hergestellt werden, wobei zahlreiche Kontrollen die Zuverlässigkeit und Rückverfolgbarkeit gewährleisten.